Samstag, 31. Oktober 2015

Geburtstagssocken für eine der Besten.

Da es mittlerweile fast schon eine Tradition ist, einer der Besten zu ihrem Geburtstag Socken zu schenken, seien es Yogasocken aus handgesponnenem Garn, oder dicke Socken oder eben auch mal wunderschöne Socken. Zu den letztlich genannten gehörten für mich die Socken für dieses Jahr. Ich suchte mir nämlich diese aus. Ja, herrlich.

Da ich ja wieder einmal durch Mamas Raglan von oben für ihren Geburtstag dieses Jahr gelernt habe, dass man einfach doch bitte frühzeitig beginnt und konzentriert an einem Projekt arbeiten sollte, wenn man auch irgendwann fertig werden möchte - habe ich am 16. September die Socken angeschlagen. Was dann geschah, hat mich fertig gemacht - aber im positivsten aller Sinne! In 12,5 Stunden und nach 4 Tagen (ja, ich hatte Zeit!) waren die Socken auch schon fertig. Wahnsinn. Auch wenn es "nur" eine Größe 36 ist und der Schaft natürlich 2-3 Mustersätze hätte länger sein können, die paar Zentimeter oben bzw. unten hätten vielleicht zwei Arbeitsstunden ausgemacht, weil dieses Muster kurzweilig und durch die vielen rechten Maschen wahnsinnig schnell von den Nadeln geht. Benutzt habe ich Regia Sockenwolle in rot. Verbraucht hab ich circa 70gr.


Und sind sie nicht schön?! Ich finde sie wunderbar.

Bis nächsten Samstag, bis denn dann

Chrissy

Samstag, 24. Oktober 2015

Resteverwertung und die 15in15-Aktion!


Schon des Öfteren habe ich mich hier ja beschwert, dass immer so viele Reste bei meinen Projekten übrig bleiben. Und ab und zu habe ich die passenden Projekte oder Anreize, mich dieser Reste auch entledigen zu können.
Seit Anfang des Jahres läuft in der "Podcasting auf Deutsch"- Gruppe auf Ravelry die "15 in 15"-Aktion. Wie der Name schon sagt, hier geht es um (mindestens) 15 Projekte, die man im Jahr 2015 beginnen (also Ufos aus den Jahren davor zählen nicht!) und fertig stellen soll. So als begleitete Selbstaufgabe mit gestifteten und verlosten Anreizen. Und zwar dürfen die Projekte nur aus Materialien (Stoffe, Spinnwolle, Garne, Anleitungen) bestehen, die mindestens vor dem 1.1.2015 gekauft wurden. Die Regeln sind relativ einfach: Ein Projekt muss aus mindestens einem Meter Stoff, 50gr oder 200 m Garn bestehen. Im Weiteren gibt es noch während des laufenden Jahres zusätzliche Challenges, die einem dabei helfen sollen auch definitiv auf 15 Punkte zu kommen.
In einer dieser Challenges, bei der es um Resteverwertung ging, also um angebrochene Knäul oder übrig gebliebenen Stoff, den man zu einem Projekt verarbeiten sollte.
Da ich für sowas immer zu haben bin und auch finde, dass es super duper klasse prima ist, wenn man die Reste auch irgendwann weg hat, ohne diese in den Müll zu bugsieren oder in einem Anfall von Sinnlosigkeit zu irgendetwas zu klöppeln, hauptsache weg - war ich sofort dabei.
 
Ich entschied mich für diese Fäustlinge. Natürlich von Drops, weil ich ja meistens Drops-oder Sockenwollreste habe.
 
Und schwubbs - war der Zusatzpunkt auch schon da! Da die Fäustlinge mir wirklich beträchtlich zu eng waren (ich stricke einfach zu eng und sollte mir merken, dass alle meine Stricksachen eine Nummer kleiner werden als gewollt!...oder eben: Maschenprobe! :D), habe ich sie kurzerhand einer der Besten geschenkt.
 
Bis nächsten Samstag, machts euch fein!
 
Chrissy
 

Samstag, 17. Oktober 2015

Meine Senfjacke

Nicht immer - aber manchmal dann doch - habe ich Lust auf Farbe. Auf laute Farbe. Nicht zu grell aber dann doch ein Statement. Ich bin definitiv kein Fashionvictim, aber die Farbe "Senf", dieses ockergelb, hatte mich doch tief in ihren Bann gezogen.

Nur wofür?! Was sollte ich stricken, damit diese Farbe auch hübsch tragbar ist?! BÄM! Diese Jacke. Sie ist nicht lang und bollerig, sondern kurz und modisch. Perfekt. Gesagt, getan.

Gestrickt habe ich die Jacke vom 25. Januar bis zum 28. April 2015.
Übrig geblieben sind circa 1,5 Knäul (von 14, also wieder relativ viel) der Drops Merino Extra Fine in der Farbpartie 30.
Gestrickt wurde mit den Nadelstärken 3,5 und 4 mm.
Die Silberknöpfe Nr. 529 sind von Drops, zwischen den Knöpfen habe ich allerdings noch insgesamt 8 0,6 mm Druckknöpfe von Prym angebracht, weil die Knopfleiste aufgrund des weiten Abstands der Knöpfe zueinander immer aufsprang. Und das fand ich ultra-schäbbig.

 
Und das ist das Ergebnis! Ich find sie herrlich. Sie trägt sich wunderbar und wie ich vor ein paar Wochen in Amsterdam feststellen durfte, liege ich auch wirklich absoluuuut im Trend. Frei nach dem Motto: Ich weiß vor Anna Wintour was sie in der nächsten Saison hypen wird. :D
Tragefotos werden bestimmt irgendwann kommen, aber bis jetzt hat sich die Gelegenheit noch nicht geboten, denn wenn es ein Foto gibt, dann muss das Gesicht auch stimmen! Und da bin ich eher kritisch.

Nun denn, das war es auch schon wieder für diese Woche! Ich wünsch euch was,

Chrissy

Samstag, 10. Oktober 2015

Socken zu Ostern!

Ja...zum letzten Osterfest. 2015. Also schon eine Weile her! *Estutmirleid*
 
Dass dieser Blogpost jetzt erst kommt, ist meinem Nichtposten der ersten Monate dieses Jahres geschuldet. Trotzdem möchte ich diese zwei hübschen Paare der Bloggerwelt nicht vorenthalten.
 
Da gab es einmal die anthrazitfarbenen Socken für meine Mama, die eine Reproduktion des Musters "9to5socks" von Nicole Hindes sind. Dieses Muster gibt's auf Ravelry als freien Download. Das andere Paar bildet die hellgrauen Kniestrümpfe für meinen Papa, die ich aus dem "Schöne Socken stricken - Socken für die ganze Familie" (gab es vor Jahren mal im Aldi) gestrickt habe. Beide Paare haben circa eine 41. Beide verwendeten Garne sind Sockengarne, die ich ebenfalls vor Jahren mal bei ALDI gekauft habe.
 
Wie so oft, haben sich die beiden Beschenkten natürlich sehr gefreut und haben ihre (mittlerweile schon ziemlich volle) Sockenschublade freudig mit diesen beiden Paaren aufgestockt!
 
Apropos ALDI. Da man sich auch mal was gönnen können muss, habe ich gestern (trotz des Garnkaufverbots) zwei Pakete Sockenwolle gekauft.
Die Farbtöne sind im Original alles in allem viel intensiver, die Töne unten z.B. sind sehr beerig. Und diesmal bleib ich hart: Das werden 4 Paar Socken ausschließlich für mich. Punkt aus. Ende! ;)
 
Bis nächste Woche,
 
Chrissy

Samstag, 3. Oktober 2015

Mein wunderbares Strickbuch!

Schon seit gut zwei Jahren führe ich ein (vormals) leeres, liniertes Buch von Paperblanks. Ich liebe diese kompakten, qualitativ großartigen, feinen, detailverliebten Bücher und Kalender.
Und weil ich so viel Zeit, Liebe und Geduld in meine Strickprojekte stecke und ich diese auch gerne katalogisiert haben möchte - habe ich damals dieses Strickbuch ins Leben gerufen:
Hier kommen alle Projekte rein, die sich in Größe von eventuellen Vorgängern unterscheiden. Und das sind mittlerweile schon 47 Projekte. Was ich an diesem Strickbuch so toll finde ist, dass ich mir im Laufe des Befüllens immer mehr Kriterien hab einfallen lassen, die für mich wichtig sind. Dazu gehören das Anfangs-und Enddatum, jedwede Sondermodifikationen innerhalb des Musters (die einfach schriftlich übernommen werden und die ehemalige Vorgabe der Anleitung ersetzen), die Mustercharts, welches Muster verwendet wurde (z.B. das Dropsmodell Nr....), für wen, zu welchem Anlass, wie viele Stunden dieses Projekt in Anspruch nahm, die Banderolen der verwendeten Garne werden eingeklebt etc. pp.
Mittlerweile neigt sich dieses Strickbuch dem Ende zu, aber ich werde diese Vorgehensweise, die gerade in dieser digitalisierten Welt für mich so wichtig ist, definitiv weiterführen.
 
So sieht es im Innern meines Strickbuchs aus:
 

Ist es nicht herr-lich?! <3
 
Bis nächste Woche,
 
Chrissy